hipermetropia

Die Hyperopie, Übersichtigkeit oder Weitsichtigkeit ist das Gegenteil der Kurzsichtigkeit. Das bedeutet, dass es sich hier um einen Brechungsfehler des Auges handelt, durch welchen der Bildpunkt nach hinten verschoben wird, was einen unscharfen Seheindruck im Nahbereich zur Folge hat. Bei der Weitsichtigkeit liegt der Brennpunkt also hinter der Netzhaut.

Die beiden Hauptursachen für diesen Brechungsfehler sind entweder ein zu geringer Durchmesser des Auges oder eine zu geringe Brechkraft der Linse oder Hornhaut. Für gewöhnlich ist Weitsichtigkeit genetisch bedingt und wird in der Kindheit entdeckt, sehr oft aufgrund von Kopfschmerzen.

Die Weitsichtigkeit kann heute sehr gut mit Brillen, Kontaktlinsen und intraokularen Eingriffen korrigiert werden. Die jeweilige Korrekturmethode ist in Abhängigkeit der Situation des Patienten und des Ausmaßes der Fehlsichtigkeit wählbar. Die beliebteste Methode ist bei den meisten Menschen jedoch eine Laserkorrektur, die mehr Komfort und visuelle Freiheit bietet.